Wir sind für Sie da!

Rufen Sie an Tel.: +49 (0)871 / 4305-191
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Verpackungen für den Kühlkettenversand

Nachhaltige Verpackungen für den Versand kühlpflichtiger Produkte

Nachhaltige Lösungen für Kühlverpackungen

Beim Versand von Lebensmitteln ist eines von zentraler Bedeutung: Die Einhaltung der Kühlkette. 
Die DIN Norm 10508 unterscheidet unterschiedliche Produktklassen, die jeweils eigene Anforderungen an die Lager- und Transporttemperatur haben: 

  • Tiefgefrorene Ware: <18 °C
  • Gefrorene Ware: -18°C - -4°C
  • Frische und gekühlte Ware: 2 °C – 8°C
  • Trockenware: 15°C – 25°C

Die vorgeschriebenen Temperaturbereiche müssen während Lagerung und Transport zu jeder Zeit eingehalten werden. Übersteigt die Temperatur die Vorgaben, besteht die Gefahr von Verderb. Demzufolge ist die Verpackung bei der Einhaltung der Kühlkette von zentraler Bedeutung und muss auf verschiedene Anforderungen anwendbar sein.  

Unterschiedliche Isoliermaterialien: Papier vs. Kunststoff 

Klassisch werden Kunststoffe wie Styropor oder auch aluminiumkaschierte Folien zur Isolierung eingesetzt. Diese verfügen über hervorragende Isoliereigenschaften, sind im Hinblick auf Nachhaltigkeit jedoch kritisch zu hinterfragen.  Besonders Verbraucher reagieren zunehmend kritisch auf Kunststoff-Verpackungen. 
Natürliche Dämmmaterialien wie Papier stellen eine umweltfreundlichere Alternative dar und bieten auch über den Nachhaltigkeits-Effekt hinaus zahlreiche Vorteile. 

  • Sie bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen 
  • Sie weisen exzellente Isolierwerte auf
  • Sie verfügen über eine polsternde Wirkung und sorgen für optimalen Produktschutz
  • Sie sorgen für positive Verbraucher-Bewertungen  
  • Sie verursachen weniger Lager- und Transportvolumen als Styropor-Boxen und sparen dadurch Logistikkosten 
  • Sie sind einfach zu entsorgen 
  • Sie sind vollständig recyclebar
  • Sie sind biologisch abbaubar

Welche Faktoren beeinflussen die Isolierleistung einer Verpackung?

Viele Faktoren beeinflussen die Isolierleistung einer Verpackung: 

  • Die Umgebungstemperatur beim Verpacken 
  • Die Art des Packgutes
  • Die Temperatur der Produkte
  • Die Produktmenge und das Volumen 
  • Die Versandzeit
  • Die Umgebungstemperatur beim Versand
  • Die Größe des Kartons


Daher gibt es DIE eine Standard-Verpackungslösung für den Lebensmittelversand nicht. Um eine richtig funktionierende Verpackung zu erhalten und die Einhaltung der Kühlkette zu gewährleisten, bedarf es einer genauen Analyse der individuellen Voraussetzungen. 

Mit unseren papierbasierten Lösungen erhalten Sie funktionierende Kühlverpackungen, die sich individuell anpassen lassen und flexibel für unterschiedliche Produkte einsetzbar sind. 

Zwei Lösungsoptionen für papierbasierte Isolierverpackungen

Wir bieten Ihnen zwei unterschiedliche Lösungsvarianten papierbasierter Kühlverpackungen. WrapPak Papierpolster, die maschinell just-in-time am Arbeitsplatz produziert werden, sowie TempGuard Isolierpads, die bereits vorgefertigt in unterschiedlichen Größen erhältlich sind. 
Beide Varianten bestehen zu 100 % aus Papier und verfügen über optimale Isoliereigenschaften. Sie können mit diesen Kühlverpackungen Ihre Produkte in einem Temperaturbereich von -4°C bis 25°C für bis zu 48 Stunden lagern und transportieren.

WrapPak Papierpolster 

WrapPak® Protector ist eine kompakte, flexibel einsetzbare Maschine, der Kraftpapier zu gebrauchsfertigen, gewellten Papierpads verarbeitet. Durch die einzigartige Form der Polster wird Luft eingeschlossen, die die Wärmeleitung unterbindet und das Polster zum Isolierkörper macht. Das macht WrapPak zu einem optimalen Isoliermaterial für die Kühlverpackung. Neben ihren hervorragenden Isoliereigenschaften bieten WrapPak Polster auch zuverlässigen Polsterschutz und damit auch Schutz vor physischen Schäden während des Transports. Die Polster sind sehr flexibel und damit einfach in der Anwendung. 
Der große Vorteil von WrapPak Isolierverpackungen: Die Polster werden just-in-time am Arbeitsplatz hergestellt. Das Verpackungsvolumen entsteht erst zum Zeitpunkt des tatsächlichen Bedarfs. Das Papier an sich wird in handlichen Paketen geliefert. Dabei kann eine Palette WrapPak Papier bis zu 24 Paletten EPS- (=Styropor) Boxen ersetzen. Dadurch sparen Sie Lagerplatz und Transportvolumen und reduzieren Ihre Logistikkosten. 
Die Bedienung des WrapPak Konverters ist einfach, verschiedene Bedienmodi stehen für unterschiedliche Polsterlängen und -mengen zur Verfügung. Durch das kompakte Format lässt sich der WrapPak Konverter in alle bestehenden Versandprozesse integrieren. 

TempGuard Isolierpads

Auch die TempGuard Isolierpads bestehen zu 100 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Papier. Die Pads bestehen von außen aus 100 % Kraftpapier und sind gefüllt mit Papierfaserwatte, einem upgecycelten Isoliermaterial. Die TempGuard Isolierpads bieten ideale Isoliereigenschaften und eignen sich für Temperaturbereiche von -4°C bis 25°C. Die Papierfaserwatte-Füllung bietet darüber hinaus einen Polsterschutz für empfindliche Produkte. 
Im Gegensatz zu WrapPak sind die TempGuard Isolierpads bereits vorgefertigt. Sie sind in unterschiedlichen Größen für alle Anforderungen erhältlich und eignen sich daher für ein großes Sortiment an Produkten. Je nach zu haltender Temperatur kann auch hier mit mehreren Lagen der Pads gearbeitet werden. Die Pads sind handlich und einfach in der Anwendung. 


 

Wie ist eine Kühlverpackung aufgebaut?

Eine Kühlverpackung besteht immer aus folgenden Komponenten: 

  1. Karton
  2. Isolierverpackung (WrapPak / TempGuard)
  3. Packgut (Molke Produkte, Fleisch, …) 
  4. Ggf. zusätzliches Kühlmittel

Diese Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein. 

Als Umkarton dienen in der Regel 2- oder 3-wellige Kartons. Bereits die Wellpappe des Kartons bietet eine gewisse Isolierwirkung für die Thermoverpackung. Dabei ist zentral, dass die Kartongröße zum Inhalt passt. Ist der Karton überdimensioniert, befindet sich zu viel Hohlraum im Karton und die Kühlkapazität kann nicht gewährleistet werden. 

Die Isolierverpackung muss so dimensioniert sein, dass sie sowohl zu der für das Packgut zu haltenden Temperatur passt als auch zur Umgebungstemperatur während des Transports und zur Transportdauer. Dafür kann bei Bedarf mit mehreren Lagen der WrapPak Papierpolster bzw. TempGuard Isolierpads gearbeitet werden. 
Wird gekühlte oder gefrorene Ware versendet, ist meist ein zusätzliches Kühlmittel angezeigt. Wir bieten Ihnen Kühlpacks aus beschichtetem Kraftpapier, die mir einem unbedenklichen Kühlgel aus einer Salz-Wasser-Lösung gefüllt sind. Sie sind mehrfach wiederverwendbar und biologisch abbaubar. 

Was bedeutet der R-Wert bei einer Thermoverpackung? 

Bei der Bewertung einer Thermoverpackung spielt der sogenannte R-Wert des Verpackungsmaterials eine große Rolle. Der R-Wert gibt den Widerstand (=Resistance) des Wärmedurchflusses an, in anderen Worten: Wie gut ein Gegenstand dämmt. Es gilt: Je höher der R-Wert, desto geringer der Wärmeverlust. Unsere papierbasierten Kühlkettenverpackungen WrapPak und TempGuard erreichen ähnliche R-Werte wie herkömmliche Thermoverpackungen aus Styropor oder Aluminium. 

Was bedeutet aktive und passive Kühlkette? 

Sensible Waren wie Lebensmittel, aber auch Tierfutter oder pharmazeutische Produkte sind darauf angewiesen, dass die Einhaltung eines bestimmten Temperaturbereichs während des gesamten Versandprozesses garantiert ist. 
Als aktive Kühlkette bezeichnet man dabei die durchgehende Kühlung von außen während Lagerung und Transport. Dies bedeutet, dass sowohl Lagerräume als auch Transportfahrzeuge mit Kühltechnik ausgestattet sind. 
Bei der passiven Kühlkette werden die Produkte nicht von außen gekühlt. Vielmehr wird durch den Einsatz von Isolierverpackungen die die Temperatur des Produktes innerhalb der Verpackung in einem bestimmten Temperaturbereich gehalten. Die Verpackung besitzt eine dämmende Wirkung und verhindert das Entweichen der Kälte aus der Verpackung. 
Thermoverpackungen kommen vor allem auf dem Weg zum Endverbraucher zum Einsatz. Durch das stetig wachsende Onlinegeschäft – auch im Lebensmittelbereich – nimmt die Bedeutung von Kühlkettenverpackungen zu. 

Wie wird sichergestellt, dass die Verpackung die Temperatur beim Versand hält? 

Um  zu gewährleisten, dass die entwickelte Kühlverpackung für Ihre individuelle Anwendung 100%ig funktioniert, testen wir die die Ihre Verpackungslösung ausgiebig. Entweder in unserem hauseigenen Testlabor oder per Testversand mit Datenloggern

Ein Beispiel: Gekühlte Fleischwaren werden bei einem westeuropäischen Temperaturprofil versendet. Im Versandtest wurde sowohl eine zweilagige als auch eine dreilagige WrapPack Isolierverpackung mit Datenloggern getestet. Im Test hat die Kühlverpackung mit zwei Lagen eine Temperatur von 4,55 °C über 26 Stunden gehalten. Eine dreilagige Verpackung hat 3,47 °C Über den gleichen Zeitraum gehalten. Dabei variierte die Umgebungstemperatur zwischen 14-26°C. 

  

Ergänzendes Sortiment

Damit Sie aus Ihrer Thermoverpackung eine rundherum nachhaltige Lösung machen, finden Sie bei uns auch das optimale Ergänzungssortiment. 

Papierklebebänder: können ungetrennt mit den Kartonagen im Papiermüll entsorgt und recycelt werden 
Versandtaschen aus Pergamin: statt gängigen Begleitpapierpaschen aus Folie bieten wir Ihnen Lieferscheintaschen aus Pergamin – diese können einfach zusammen mit den Kartonagen entsorgt werden. 

Darüber hinaus finden Sie bei uns alles, was Sie benötigen, um die Prozesse in Ihrem Versand optimal zu gestalten. Vom Packtisch über Kartonverschließer bis hin zu ganzen Packstraßen. Wir beraten Sie gern! 

Für welche Branchen eignen sich Kühlverpackungen aus Papier? 

Isolierverpackungen aus Papier finden in vielen Bereichen Anwendung, in erster Linie im Lebensmittelbereich. Beispielsweise im klassischen Lebensmittel Onlinehandel. Oder beim Versand von Kochboxen und vorportionierten Mahlzeiten. Aber auch im Bereich Tierfutter bieten unsere Isolierverpackungen aus Papier optimale Kühl-Ergebnisse. 

Unsere Spezialisten: ganzheitliche Beratung für Sie

Unser Spezialistenteam für Kühlkettenverpackungen berät Sie umfassend welche Lösung die beste für Ihre individuelle Anforderung ist. Und dabei gehen sie ganzheitlich vor. Wie ist Ihre individuelle Versandsituation? Wie lassen sich Prozesse und Abläufe optimieren? Wie viele Sendungen verschicken Sie pro Tag? Wie viele Mitarbeiter haben Sie dafür in Ihrem Versand? Auf welchen Wegen versenden Sie Ihre Produkte? Welche Schutzanforderungen haben Ihre Produkte? Aus all diesen Punkten entsteht ein ganz individuelles Bild, für das wir Ihre passgenaue Lösung entwickeln. 
Ob eine maschinelle on-demand Lösung mit WrapPack oder vorkonfektionierte TeampGuard Isolierpads. Ob ein-, zwei- oder dreilagige Kühlverpackungen. Zusammen mit unseren Experten und mit Hilfe von Versandtestes entwickeln wir die passgenaue Lösung für Sie, damit Ihre Produkte immer optimal gekühlt an ihrem Bestimmungsort ankommen. 

Welche Lösung die richtige für Sie ist?

Können wir Ihnen hier auch nicht beantworten.

Damit's wirklich passt, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen Ihr ganz individuelles Verpackungskonzept.

+49 (0)871 / 4305-191

Barbara Arnold