Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie an Tel.: +49 (0)711 / 75907 - 0
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Korrosionsschutz

Optimaler Schutz vor Rost mit maßgeschneiderten Korrosionsschutzverpackungen

Ärgernis Rost

Was rostet das kostet. Der Spruch ist so alt wie er wahr ist. Denn wenn ein Produkt verrostet beim Kunden ankommt ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch mit erheblichen Kosten verbunden, z.B.  für 

  • Nacharbeit, 
  • Neuproduktion,
  • Reklamationen und Imageverluste. 

Soll nicht sein. 

Wie kann man Korrosion verhindern?

Korrosion, oder Rost, entsteht durch die Reaktion von Metall mit Feuchtigkeit und Sauerstoff… und findet permanent und überall statt. Es sei denn, man unterbindet diese Reaktion.  

Generell gibt es mehrere Möglichkeiten, um Metall vor Rost zu schützen. Zwei grundlegende Korrosionsschutzverfahren sind: 

  • Man verhindert mit einer Schutzschicht den Kontakt zwischen Feuchtigkeit und Metall
  • Man entfernt die Feuchtigkeit als Reaktionspartner.

Oftmals wird für die erste Variante noch die althergebrachte Methode verwendet, die Metallteile mit Korrosionsschutzöl oder Wachs einzuschmieren.  Diese birgt jedoch den Nachteil, dass die Teile vor ihrem Einsatz erst aufwendig gereinigt werden müssen. 

Sie suchen nach einer effizienteren  Methode? Dann machen Sie Ihre Verpackungen zum Korrosionsschutz! Korrosionsschutz durch Verpackung bietet gegenüber der Einöl-Methode eine saubere und trockene Alternative. 
 

Zwei Prinzipien der Korrosionsschutzverpackung

Für eine effektive Korrosionsschutzverpackung kommen zwei Methoden in Frage:

Trockenmittelverpackung: Das rostgefährdete Transportgut wird mit einer vorab berechneten Menge an Trockenmittel in eine möglichst wasserdampfdichte Umverpackung, beispielweise Aluminiumverbundfolie, eingepackt und dicht verschweißt. Die Aluverbundfolie verhindert, dass Feuchtigkeit in die Verpackung eindringt, das Trockenmittel senkt die relative Luftfeuchtigkeit innerhalb der Verpackung auf unter 40 %, so dass keine Korrosion entsteht. Diese Art von Rostschutz funktioniert allerdings nur so lange, wie die Verpackung dicht ist. Wird die Umverpackung geöffnet oder beschädigt, ist der wirksame Korrosionsschutz nicht mehr gewährleistet. Trockenmittel in Verbindung mit Aluminiumverbundfolien kommen häufig bei Exportverpackungen zum Einsatz. 

VCI-Verpackung: Beim VCI-Korrosionsschutz werden leicht flüchtige Korrosionsinhibitoren in Trägermaterialien wie Folien oder Papier eingearbeitet. Sie dampfen aus und bilden innerhalb der Verpackung eine Korrosionschutzatmosphäre, indem sie sich auf die Metalloberfläche setzen und u.a. einen wasserabweisenden Film bilden, der verhindert, dass Feuchtigkeit an die Bauteiloberfläche gelangt.

mehr lesenweniger lesen

Exportverpackungen

Beim weltweiten Export von korrosionsanfälligen Produkten gibt es besondere Anforderungen an den Rostschutz. Gerade beim Seetransport in Containern sind Produkte häufig extremen klimatischen Schwankungen ausgesetzt. Hier ist es besonders wichtig, die Exportverpackung den besonderen Anforderungen anzupassen. Hier ist es oftmals sinnvoll, mehrere Korrosionsschutzmethode zu kombinieren. 

Fazit

Für einen sicheren Korrosionsschutz / Rostschutz ist es maßgeblich, die Korrosionsschutzverpackung ganz individuell den jeweiligen Anforderungen anzupassen.

mehr lesenweniger lesen

Zentral bei allen Korrosionsschutzverpackungen ist, die genauen Anforderungen zu kennen. Aufgrund der Komplexität des Themas ist eine ganzheitliche Betrachtung der gesamten Logistik- und Transportkette entscheidend. Denn der Teufel steckt im Detail. Es gilt den optimalen Schutz zu finden, d.h. eine Verpackung zu entwickeln, die sicheren Korrosionsschutz unter den gegebenen Bedingungen bietet.

Fragen Sie die Spezialisten! Unsere Korrosionsschutz-Experten analysieren Ihre gesamte Produktions-, Prozess- und Verpackungssituation, beraten Sie umfassend und entwickeln eine effektive Korrosionsschutzverpackung genau passend für Ihre Anforderungen.

 Darüber hinaus haben wir auch die Möglichkeit, unsere Verpackungen in unserer eigenen Klimakammer zu testen (mehr hierzu). 

Welche Lösung die richtige für Sie ist?

Können wir Ihnen hier auch nicht beantworten.

Damit's wirklich passt, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen Ihr ganz individuelles Verpackungskonzept.

+49 (0)871 / 4305-191

E-Mail schreiben

Barbara Arnold

Fallbeispiele

Reden kann jeder... wir können's wirklich

Mehr zum Thema