Folge 3: Globalisierung am Wendepunkt

Chance für eine schnelle Transformation zur nachhaltigen Verpackung?

Krisen und Chaos gehören zum Leben - im Privaten wie im Wirtschaftlichen. Sie reißen uns aus unserem Vertrauten heraus und zwingen uns,  gewohntes Terrain zu verlassen. Derzeit befinden wir uns in gleich mehreren Krisen. Corona, der Ukraine-Krieg, Inflation und Lieferengpässe bestimmen seit Monaten die Schlagzeilen. Doch ist es bisweilen verblüffend, wie kreativ Menschen in Krisenzeiten werden und welche immensen Chancen sich dadurch auftun. 
Ist auch die Verpackungsbranche zu dem Punkt gekommen, alte Gewohnheiten hinter sich zu lassen und Prozesse neu zu denken? 

In der dritten Folge des imPULS Forum Antalis Verpackungen erörten unsere Referenten ob die aktuelle Lage Raum schafft für neue, nachhaltigere Verpackungsideen hin zu einem verantwortungsvollerem Umgang mit Ressourcen. 

Melden Sie sich hier an und sehen Sie sich die gesamte Aufzeichnung kostenfrei an!

* Datenschutzhinweise und AGB

Einwilligung zum Erhalt von Marketinginformationen
Ja, ich erkläre mich damit einverstanden, dass die Antalis Verpackungen GmbH mir regelmäßig aktuelle Marketinginformationen  per E-Mail zusendet. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Mir ist bekannt, dass die Einwilligung freiwillig ist und ich die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Ich habe die Datenschutzhinweise und AGB gelesen und akzeptiere diese.

Kostendruck und Preise waren bislang oftmals ausschlaggebend bei der Wahl einer Verpackung. In Anbetracht der aktuellen Marktlage relativieren sich althergebrachte Glaubenssätze und Verhaltensweisen jedoch. Neue Ideen sind gefragt.

Doch wie sieht es in der Realität wirklich aus? Unsere Experten diskutieren über Fragen wie:

Besteht ein höherer Anreiz auf neue Materialien und Technologien zu setzen? 
Welches Umdenken findet in Unternehmen bezüglich der Wertschöpfungsketten statt?
Sind die aktuellen Wirtschaftsmodelle an einem Wendepunkt?
Welche neuen Verpackungsmaterialien und -technologien gibt es auf dem Markt?
Wie steht es um die Rückbesinnung auf lokale Partnerschaften? 

Unsere Gäste: 

Dr. Viktor Trapp, Fraunhofer Institut für Silicatforschung ISC

Dr. Trapp ist promovierter Chemiker und seit 8 Jahren am Fraunhofer ISC in Würzburg tätig. Er hat sein Leben den nachhaltigen Verpackungen gewidmet, gründete am Fraunhofer Institut einen neuen Forschungsbereich für Batteriematerial und ist unter anderem Mitinitiator der Zero Waste Würzburg.  

Fraunhofer ISC

Andreas Schlierkamp, Geschäftsführer der Stephan Schaumstoffe GmbH

Andreas Schlierkamp beschäftigte sich bereits in seiner Diplomarbeit mit nachhaltigen Verpackungen. 2002 gründete er zusammen mit Frank Stephan die Stephan Schaumstoffe GmbH. Heute ist das Unternehmen führender Hersteller von Verpackungspolstern aus Schaum, der aus Recyclingmaterial hergestellt wird. 

Stephan Schaumstoffe GmbH

Philipp Ott, Key Account Manager, HERMA GmbH

Seit seinem Studium mit Schwerpunkt Verpackungstechnik steckt Philipp Ott tief im Thema Verpackungen. Seit 2018 arbeitet er bei der HERMA GmbH und ist Mitglied im Projekt- und Kompetenzteam HERMA InNo-Liner, das ein neues Druck- und Etikettiersystem entwickelt hat, mit dem umweltfreundlicheres Verpacken durch Versandetiketten ohne Trägermaterial möglich wird. 

HERMA GmbH

Jens Johannsen, Geschäftsführer und Kreativtechnologe der FIXUM Creative Technology GmbH

Nach seinem Studium gründete Jens Joahnnsen 2004 zusammen mit Michael Arndt die Klebeprofil GmbH & Co. KG, heute FIXUM Creative Technology GmbH. Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema des Unternehmens, das bekannt ist für das Mushroom Packaging von Grown.bio, ein ökologisches Verpackungsmaterial, das nur aus Hanf und Myzel besteht. 

FIXUM Creative Technology GmbH

Goran Štemberger, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Antalis Verpackungen GmbH

Goran Štemberger studierte chemische Technologie und ist seit 17 Jahren bei Antalis tätig. Er war unter anderem 10 Jahre Managing Director von Antalis in Ljubljana und ist heute verantwortlich für das Thema Nachhaltigkeit bei der Antalis Verpackungen GmbH.

Folge 1: Die angespannte Lage auf den Beschaffungsmärkten

Die angespannte Lage auf den Beschaffungsmärkten stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Preise für Rohstoffe und Energie sind um ein vielfaches gestiegen, Lieferzeiten haben sich mitunter verdoppelt. Wie geht man mit dieser Situation um? Was müssen Unternehmen tun, um sich antigfragiler aufzustellen?
Sehen Sie sich auch Folge 1 unseres imPULS Forum Antalis Verpackungen an und erhalten Sie spannende Antworten!

Mehr erfahren

Folge 2: Gute Verpackung - Böse Verpackung. Ist Papier wirklich besser als Kunststoff?

In der öffentlichen Wahrnehmung gilt Papier weithin als nachhaltiges Verpackungsmaterial, Kunststoff hingegen haftet eher ein negativer Ruf an. Ist es wirklich so einfach? 
In Folge 2 des imPULS FORUMs diskutieren unsere Gäste sehr unterschiedliche Sichtweisen und geben spannende Antworten auf eine kontroverse Frage!

Mehr erfahren