Aktuell: längere Lieferzeiten durch angespannte Situation auf dem Transportmarkt

Bereits seit dem Frühjahr ist die Lage auf dem Transportmarkt angespannt und aller Voraussicht nach wird sich diese in naher Zukunft nicht verbessern. Das Verhältnis von vorhandener Fracht zu verfügbarem Laderaum liegt gegenwärtig bei 70 zu 30. Das führt dazu, dass Spediteure derzeit kaum noch feste Terminzusagen machen und bereits Preiserhöhungen angekündigt haben.

Die Situation auf dem Transportmarkt ist derzeit angespannt wie nie. Einem enorm gestiegenen Bedarf an Frachtraum steht eine sinkende Anzahl an verfügbaren LKWs und Fahrern gegenüber. Die Gründe hierfür sind vielfältig: 

  • Seit dem 25. Mai 2017 ist die Änderung des Fahrpersonalgesetzes in Kraft. Demnach dürfen LKW-Fahrer ihre wöchentlichen Ruhezeiten nicht mehr im Fahrzeug verbringen. Was der Verkehrssicherheit dienen und den Fahrer vor menschenunwürdigen Verhältnissen schützen soll, hat weitreichende Folgen für den Transportmarkt. Laut Speditionsverband fehlen durch diese Neuregelung etwa 25.000 LKWs v.a. aus Osteuropa, da die Fahrer versuchen, am Wochenende nach Hause zu kommen und dadurch am Wochenstart erst wieder mit erheblicher Verzögerung zur Verfügung stehen. Auch können sich kleinere, weniger profitable Anbieter die Kosten für Übernachtungen oftmals nicht leisten, sodass ihre Fahrzeuge für gewisse Routen nicht mehr zur Verfügung stehen. Dies führt zu einer stetigen Reduzierung des verfügbaren Frachtraums. 
  • Demgegenüber steht ein durch das gute Wirtschaftswachstum überdurchschnittlich hohes Frachtaufkommen. 
  • Nicht zuletzt sorgen Staus und Baustellen für längere Transportzeiten und verschlechtern die Produktivität der Fahrzeuge. 

Als Ergebnis dieser Entwicklungen geben Spediteure derzeit kaum noch feste Terminzusagen. Trotz großer Bemühungen unsererseits kann es deswegen zu Lieferverzögerungen für Ihre Verpackungen kommen. 

Bitte berücksichtigen Sie dies auch in Ihrer Planung. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Bestände an Packmitteln nicht zu weit herunterzufahren und vorausschauend zu planen, da wir kurzfristige Lieferungen derzeit leider nicht garantieren können.